SV Bischheim Häslich AH - AH 0:2 (0:0)

02.10.2020 Beitrag von A.Perschau: Die Altherren bleiben 2020 weiter ungeschlagen! Auch im dritten Aufeinandertreffen binnen sechs Wochen mit dem SV Bischheim-Häslich behält der HSV die Oberhand und fährt dank einer starken Schlussviertelstunde und zwei Treffern von Christian Weise in der Schlussphase der Partie einen allerdings insgesamt mühevollen Arbeitssieg ein. Gegen gut gestaffelte und sehr engagiert zu Werke gehende Gastgeber tun sich die Hermsdorfer lange Zeit schwer. Ungewöhnlich viele Fehlabspiele sowie Defizite in der Aggressivität und Zweikampfführung lähmten den eigenen Spielfluss und ließen die Gastgeber immer wieder ins Spiel kommen und eigene Akzente setzen. Erst in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit kam der HSV stärker auf und erzielte folgerichtig noch zwei Treffer zum dennoch nicht unverdienten Erfolg und somit zum vierten Testspiel-Sieg in Folge.
 

TuS Weinböhla AH - AH 4:6 (1:5) (2)

23.09.2020 Beitrag von A.Perschau: Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung bauten die Altherren heute Abend ihre laufenden Serien aus: in 2020 ungeschlagen und in jedem Spiel mindestens vier eigene Treffer! Bei idealen äußeren Bedingungen unter Flutlicht und dem erstklassig bespielbaren Kunstrasen in der schmucken Jahn-Sportanlage in Weinböhla war der HSV von Beginn an hellwach und kaufte dem gastgebenden TuS äußerst couragiert den Schneid ab. Schon nach drei Minuten mit 2:0 in Führung liegend (1.Min D.Laszlo; 3.Min D.Große) kämpften und spielten sich die Hermsdorfer gegen alles andere als schwache Gastgeber in einer temposcharfen und mitreißenden Begegnung in der ersten Halbzeit phasenweise in einen Rausch. 5:1 hieß es zur Pause für die Gäste (15.Min D.Laszlo; 37.Min Ch.Weise; 42.Min Ch.Israel) und zwei, drei HSV-Treffer mehr lagen durchaus in der Luft (u.a. Lattentreffer durch Ch.Israel). Und wie dabei beispielsweise die Tore Nummer 4 und 5 klasse herausgespielt wurden, war beeindruckend und ließ Fußball-Feinschmecker mit der Zunge schnalzen! Nach dem Seitenwechsel musste man dem sehr hohen Tempo mit zunehmender Spielzeit ein wenig Tribut zollen und den Gastgebern mehr Spielanteile überlassen, doch alle eingesetzten Spieler kämpften weiterhin bravourös und brachten in einem auch in der zweiten Halbzeit gutklassigen, umkämpften Kick einen verdienten 6:4-Auswärtssieg über die Ziellinie. Großes Kompliment an die gesamte Mannschaft - das war heute über weite Strecken eine Gala-Vorstellung ohne einen Schwachpunkt im Team! Das sollte künftig der Maßstab sein - so kann es weitergehen! Zum Spiel -->
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen